Weiterbildungen

Unsere Weiterbildungen in der pferdgestützten Therapie, Förderung und im Sport laufend aktualisiert

Grafik_Fachbereiche_Stand_2022_ohne_Überschrift

Im Zentrum unseres Wirkens stehen die gesundheitliche Förderung und die Therapie von Menschen mit Bedarf. Um wirksam helfen und unterstützen zu können, ist eine hohe Professionalität erforderlich. Therapie darf nie von Laien durchgeführt werden. Daher legen wir so großen Wert auf die beruflich-fachliche Qualifikation unserer Fachkräfte. Gute Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit unserem Therapiepartner Pferd sind dabei unerlässlich.

Ihre Ansprechpartnerin

Anna Auf der Landwehr
E-Mail
Tel. 02581/927919-2

Grundlagenqualifikation "Assistent im Therapeutischen Reiten (DKThR)"

Die Grundlagenqualifikation Assistent im Therapeutischen Reiten ist Teil der Grundsätze zur Qualitätssicherung im Therapeutischen Reiten des DKThR.

Die Weiterbildung richtet sich an alle Personen, die ein Interesse am Therapeutischen Reiten haben und sich unterstützend in die Arbeit in den verschiedenen Fachbereichen einbringen wollen. Sie richtet sich gleichermaßen an Einsteiger in diesen Bereich wie an bereits tätige Personen, die ihre Arbeit mit einer anerkannten Zertifizierung absichern möchten. Die Grundlagenqualifikation kann auch Einstieg in eine berufsspezifische Weiterbildung des DKThR sein.

Termine 2022: 

Teil 1: 23. September bis 25. September 2022
Teil 2: 21. Oktober bis 23. Oktober 2022

Veranstaltungsort:
IG Therapeutisches Reiten Rhein-Nahe
Auf dem Höbelchen 3
55599 Wonsheim

Leitung:
Dr. Susi Fieger

Hier erfahren Sie mehr.

Pferdefachliche Eingangsqualifikation "UPSG"

In den berufsbezogenen DKThR-Weiterbildungen wird neben der beruflichen Qualifikation auch eine pferdefachliche Qualifikation vorausgesetzt. Insbesondere für die Fachbereiche “Pferdgestützte Heilpädagogik/Pädagogik/Traumapädagogik, Pferdgestützte Psychotherapie und Pferdgestützte Ergotherapie” hat das DKThR eine eigene pferdefachliche Qualifikation entwickelt, die als Eingangsvoraussetzung in die DKThR-Weiterbildungen gilt.

Weiterbildungsinteressierte haben damit die Wahl, entweder den reitsportlich orientierten Trainer C (FN) oder die auf das therapeutische Profil ausgerichtete „Qualifikation zum Umgang mit dem Pferd im sozialen und gesundheitlichen Bereich (DKThR)“ (kurz: UPSG) als Eingangsvoraussetzung zu wählen.

 

Sachkundenachweis gemäß § 11 Tierschutzgesetz

Für einen besseren Tierschutz sieht die Regelung den Nachweis einer Qualifikation zum Umgang mit der bestimmten Tierart vor. Es ist das Veterinäramt, welches über die ausreichende Qualifikation entscheidet. Angaben der Fachverbände, wie das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR), haben Indizwirkung und wurden bisher bundesweit von den zuständigen Behörden anerkannt. Das DKThR qualifiziert die abgeschlossene Weiterbildung in der Hippotherapie (DKThR)® und die „Qualifikation zum Umgang mit dem Pferd im sozialen und gesundheitlichen Bereich (DKThR)“, kurz: UPSG, neben dem Trainer C des Pferdesports als Sachkundenachweis gemäß § 11 Tierschutzgesetz.

 

UPSG in Tutzing: 

Modul 1: 15. Juni bis 19. Juni 2022
Modul 2: 01. September bis 04. September 2022
Modul 3: 10. Oktober bis 13. Oktober 2022
Modul 4: 31. Oktober bis 06. November 2022

Veranstaltungsorte:

Modul 1, 2 und 4
Tabaluga Kinder- und Jugendhilfe
Traubingerstr. 68
82327 Tutzing

Modul 3
Pferdesport u. Reittherapiezentrum Gold Kraemer Stiftung
Paul-R.Kraemer Allee 100
50226 Frechen

Leitungen:
Katharina Greinwald, Inga Nelle & Florian Haas

Hier erfahren Sie mehr.

 

UPSG in Wonsheim: 

Termine für den nächsten Durchgang (Beginn: Voraussichtlich Januar/Februar 2023) werden in Kürze veröffentlicht!

Pferdgestützte Heilpädagogik

Die “Pferdgestützte Heilpädagogik” und “Pferdgestützte Pädagogik” sind ganzheitlich orientierte pädagogisch-therapeutische und pädagogische Angebote mit dem Pferd, die für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angewandt werden.

In der “Pferdgestützten Heilpädagogik” stehen basierend auf der Grunddisziplin der Heilpädagogik soziointegrative, rehabilitative und pädagogisch-therapeutische Interventionen im Vordergrund. Verhaltensauffälligkeiten bzw. Verhaltensstörungen, geistige und psychische Beeinträchtigungen können in diesem Setting unter Einbeziehung des Pferdes thematisiert werden. Im Rahmen der Selbsterfahrung können Verhaltensänderungen und tragfähiges Sozialverhalten erlebt werden.

Hier erfahren Sie mehr.

Pferdgestützte Traumapädagogik

Die neue Fachrichtung Traumapädagogik bietet handlungsrelevante Erkenntnisse und methodische Überlegungen, die eine zielgerichtete Unterstützung ermöglichen. Sie folgt einem interdisziplinären Ansatz basierend auf verschiedenen Traditionen der Pädagogik und Psychologie (z.B. Psychotraumatologie, Psychoanalyse, Neuropsychologie und Bindungsforschung), aus denen traumapädagogische Konzepte erarbeitet werden können und konnten.

Die pferdgestützte Pädagogik unterstützt den Menschen mit Hilfe des Pferdes ganzheitlich in verschiedenen Settings in seiner Entwicklung. Dabei nimmt sie Bezug auf die individuelle Persönlichkeit und die Ressourcen des Menschen und geht somit über einen rein funktionalen Förderansatz hinaus. Der Umgang mit dem Pferd hat einen hohen Aufforderungscharakter und es werden Dimensionen angesprochen, die über andere Konzepte so nicht erreichbar sind. Die Chance für traumatisierte Mädchen und Jungen besteht insbesondere im Erleben des Bewegungsdialogs auf dem Pferd, dem Erfahren der eigenen Ressourcen und Grenzen sowie der eigenen Wirksamkeit..

Die Weiterbildung bietet die einmalige Möglichkeit, einen Doppelabschluss zu erwerben. Mit erfolgreicher Beendigung dieser Weiterbildung erhalten die Teilnehmer sowohl das Zertifikat „Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung, Schwerpunkt Traumapädagogik (DeGPT/FVTP)“ als auch die Zusatzqualifikation in der pferdgestützten Pädagogik (DKThR). Eine Verbindung beider Qualifikationen orientiert sich an den aktuellen Entwicklungen im pädagogisch-psychologischen Feld und ist bisher einmalig in Deutschland.

Hier erfahren Sie mehr.

Pferdgestützte Pädagogik

Die “Pferdgestützte Heilpädagogik” und “Pferdgestützte Pädagogik” sind ganzheitlich orientierte pädagogisch-therapeutische und pädagogische Angebote mit dem Pferd, die für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angewandt werden.

Das pädagogische und inklusiv pädagogische Setting mit dem Pferd wird vor allem ergänzend zu den allgemeinen Konzepten im Erziehungs- und Bildungsbereich eingesetzt.

Termine “Hybrid-Lernformat”

Modul 1: 26. November bis 28. November 2021 | Online-Schulung
Modul 2: 04. März bis 06. März 2022 | Online-Schulung
Modul 3: 10. April bis 14. April 2022 | Präsenz-Schulung
Modul 4: 08. Juli bis 10. Juli 2022 | Online-Schulung
Modul 5: 21. Oktober bis 23. Oktober 2022 | Abschluss Präsenz-Schulung und Prüfung

Lehrgangsorte:

Dortmund und Münsterland

Leitungen:

Inke Grauenhorst und Nicole Jaite-Hanke

 Weitere Informationen erhalten Sie hier: Buchungsnummer: 2021-22-PP

Pferdgestützte Psychotherapie

In Kooperation mit dem Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V. (DKThR) bieten Mitglieder der Fachgruppe Arbeit mit dem Pferd in der Psychotherapie (FAPP) und weitere Referentinnen eine Weiterbildung für die Arbeit mit dem Pferd in der Psychotherapie an.

Hier erfahren Sie mehr.

Pferdgestützte Physiotherapie "Hippotherapie (DKThR)®"

Die pferdgestützte Physiotherapie “Hippotherapie (DKThR)®” (HT) ist eine physiotherapeutische Behandlungsmaßnahme auf neurophysiologischer Grundlage. Ziel ist die Verbesserung des Bewegungsablaufs durch ein optimales Zusammenspiel von zentralem sowie peripherem Nervensystem mit dem Stütz- und Bewegungsapparat. Sie wird von Physiotherapeuten/Ärzten mit der Zusatzqualifikation zum Hippotherapeuten (DKThR) auf Grund einer ärztlichen Verordnung durchgeführt.

Termine:

Teil 1 der Weiterbildung “Das Pferd in der Hippotherapie (DKThR)”
Onlineschulung: (1 Tag), 10. oder 11. September 2022
Präsenzkurs: 20. September bis 25. September 2022

Teil 2 und 3 der Weiterbildung “Behandlung von Erwachsenen und Kindern in der Hippotherapie, Recht und Versicherung” 
Teil 2 Präsenzkurs: 08. März bis 12. März 2023
Teil 3 Präsenzkurs: 05. Juli bis 09. Juli 2023

Veranstaltungsort Teil 1:
Inklusives Pferdesport- und Reittherapiezentrum Berlin-Karlshorst
Treskowallee 161
10318 Berlin

Veranstaltungsort Teil 2 & 3:
Reittherapiezentrum Gut Aufeld
85051 Ingolstadt

Leitungen:
Teil 1: Uta Adorf & Christina Krämer
Teil 2 und 3: Corinna Wagner & Margot Hanke

Hier erfahren Sie mehr. 

Pferdgestützte Ergotherapie

Ziel der Ergotherapie ist, Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder davon bedroht sind, in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu unterstützen.

Die Behandlung wird von einem ausgebildeten Ergotherapeuten mit der Zusatzqualifikation in der Ergotherapeutischen Behandlung mit dem Pferd (DKThR) durchgeführt und erfolgt auf Grundlage einer ärztlichen Verordnung. Der Ergotherapeut arbeitet dabei eng mit den betreuenden Ärzten und anderem Fachpersonal zusammen.

Termine:

19. September bis 21. September 2022 Kursteil 1/Online
08. Mai bis 10. Mai 2023 Kursteil 2/Präsenz
18. September bis 20. September 2023 Kursteil 3/Präsenz

Veranstaltungsort:
Gut Chattengau
Alte Frankfurter Straße 1
34281 Gudensberg

www.gut-chattengau.de

Online: Virtuellen Seminarraum (ZOOM Video Communications)

Leitung: 
Tatjana Hof

Hier erfahren Sie mehr.

Pferdesport für Menschen mit Behinderung

Der Pferdesport für Menschen mit Behinderung ist ein Fachbereich des Therapeutischen Reitens im weiteren Sinne. Im Vordergrund steht nicht die Therapie, sondern der Sport. Der Pferdesport gibt Menschen mit Behinderung eine Perspektive zur sportlichen Betätigung. Diese Perspektive reicht von breitensportlichen bis zu leistungssportlichen Angeboten.

Termin Frechen: 

25. März bis 01. April 2023 Kompaktkurs

Veranstaltungsort:
Zentrum für Bewegung und Sport gGmbH
Paul-R.-Kraemer-Allee 100
50226 Frechen

Leitung:
Inga Nelle

Hier erfahren Sie mehr.

Termin Wonsheim: 

07. Oktober bis 14. Oktober 2023 Kompaktkurs

Veranstaltungsort:
IG Therapeutisches Reiten Rhein-Nahe
Auf dem Höbelchen 3
55599 Wonsheim

Leitung:
Dr. Suis Fieger

Hier erfahren Sie mehr.

Spenden

Spenden sind Glücks-Bringer. Unsere Arbeit wäre nicht möglich ohne Engagement und finanzielle Hilfe von Förderern. Sie können die Arbeit des DKThR unterstützen. Ganz einfach z.B. auch bei Ihren nächsten Einkauf bei Amazon!

Warum Mitglied werden beim DKThR?

Laufend aktuelle Informationen aus Theorie und Praxis, Interessenvertretung: „Sie sind nicht allein!“, exklusive Fortbildungsangebote, rechtliche und wirtschaftliche Beratung, Bildmaterial, Flyer und Broschüren zur freien Verfügung.