Online-Fachseminar: Veränderung von Verhaltensmustern in der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd vom 12.01. – 09.02.2022

150,00 190,00 

Das Zusammenspiel verstehen und lenken

AUSGEBUCHT! Gerne setzen wir Sie auf unsere Warteliste.

  • Anerkannt mit 4 DKThR-Fortbildungspunkten

Termine:
Teil 1: Mittwoch 12. Januar 2022
Teil 2: Mittwoch 19. Januar 2022
Teil 3: Mittwoch 26. Januar 2022
Teil 4: Mittwoch 02. Februar 2022
Teil 5: Mittwoch 09. Februar 2022

Jeweils von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr

Referent: Dirk Baum
Im virtuellen Seminarraum (ZOOM Video Communications)
Maximale Teilnehmerzahl: 15
Pro Teilnehmer nur 1 Ticket erhältlich
Anmeldeschluss: 12.12.2021

Kosten
150,00 € für Mitglieder DKThR
171,00 € für Persönliche Mitglieder der FN
190,00 € für Nichtmitglieder

Artikelnummer: 2022-FACH-01 Kategorie:

Beschreibung

Inhalt
Verhaltensmuster sind für uns Menschen wichtig, um schnell und effektiv zu reagieren. Doch manchmal erhalten unsere Verhaltensmuster eine Schwierigkeit aufrecht und verhindern eine Entwicklung zu einem zufriedenen Leben. So wird es in diesem Seminar darum gehen, eigene und die Muster der Klienten zu erkennen und zu beschreiben, um sie zu verstehen und besser zu nutzen. In manchen Fällen geht es auch darum, neue Verhaltensmuster zu entwickeln und einzuüben. Dabei wird eine systemische Sicht auf das Beziehungsdreieck Grundlage sein. Dabei geht man davon aus, dass sich im Beziehungsdreieck die Verhaltensmuster des Klienten und des Pädagogen sowie die Verhaltensweisen des Pferdes gegenseitig beeinflussen. Es geht also darum, das Zusammenspiel zu verstehen und zu lenken.

Dazu wird es eine Einführung in systemisches Denken und Arbeiten geben sowie Aspekte der Schematherapie, ein Zweig der Verhaltenstherapie. In den Übungen werden Elemente von hypnotherapeutischen Ansätzen sowie körpertherapeutisch-orientierte Übungen einbezogen.

Zwischen den Online-Treffen sollen Übungen mit Klienten und Pferd gemacht werden. Falls dies nicht möglich ist, werden individuelle Übungen entwickelt. Für den Zeitaufwand sollten etwa zwei Stunden zwischen den Treffen eingeplant werden.

Intention des Seminars
Die Seminarteilnehmer lernen ihre eigenen und die Muster ihrer Klienten kennen. So können sie das Zusammenspiel zwischen Pädagogen, Klienten und Pferd besser verstehen und lenken.

Im virtuellen Seminarraum (ZOOM Video Communications)

Referent
Dirk Baum
Dipl. Heilpädagoge, systemischer Familientherapeut, Klientenzentrierte Gesprächsführung, Coach und Supervisor, Reit- und Voltigierpädagoge (DKThR). Vorstandsmitglied DKThR. Arbeitsschwerpunkt: Arbeit mit Kindern mit emotionalen und sozialen Problemen, Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen am Pferd, Nutzung körpertherapeutischer Aspekte, Integration von Ansätzen aus der systemischen Familientherapie. Mitglied der DKThR-Arbeitsgruppe HFP und DKThR-Lehrbeauftragter.