Voraussetzungen für die Teilnahme an dem ABBG

  • Abschluss eines einschlägigen Fachschulbildungsgangs des Sozialwesens oder Nachweis einer mindestens gleichwertigen pädagogischen / psychologischen Vorbildung. Beispielsweise: Berufsausbildung zum Erzieher, Heilerziehungspfleger, Heilpädagoge, Studium der Sozialpädagogik, Psychologie, Heilpädagogik oder Vergleichbares. Die Anerkennung der beruflichen Qualifkation liegt beim Berufskolleg.
  • Trainer C Reiten oder Voltigieren (Basissport) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und seiner Anschlussverbände z.B. IPZV, Western, Barock oder: "Qualifikation zum Umgang mit dem Pferd im sozialen und gesundheilichen Bereich (DKThR) (kurz: UPSG)" 

Der Nachweis der pferdefachlichen Qualifikation muss spätestens bis zum 5. Modul erbracht werden. (Achtung: Die Anmeldung zu einem entsprechenden Lehrgang muss mit der Anmeldung zur Weiterbildung vorgelegt werden!)

  • Praxismöglichkeit zur eigenständigen Arbeit in der HFP während der gesamten Weiterbildung
  • Erweitertes Führungszeugnis, nicht älter als sechs Monate