Zielgruppe für die Weiterbildung zum "Hippotherapeuten (DKThR)"

Die Weiterbildung zum Hippotherapeuten (DKThR) ist vor über 45 Jahren auf Initiative von Ärzten und Physiotherapeuten entwickelt worden und hat die heutige Hippotherapie als anerkannte Behandlungsform begründet. Seit den Anfängen sind bisher über 1.600 Hippotherapeuten vom DKThR ausgebildet worden.

Die Weiterbildung ist durch den Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) anerkannt und wird mit 20 Fortbildungspunkten  bestätigt. Die Bezeichnung „Hippotherapeut (DKThR)“ ist eine eingetragene Marke.

Die Zielgruppe sind Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Physiotherapeuten oder approbierte Ärzte, die das Pferd in der physiotherapeutischen Behandlung einsetzen wollen.

Aufgabe des Hippotherapeuten (DKThR) ist, auf Grundlage der diagnostischen Erkrankung und Befunderhebung einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen, die Behandlung fachgerecht durchzuführen, zu dokumentieren und zu reflektieren. Hippotherapeuten (DKThR) arbeiten in Kliniken, Zentren für Therapeutisches Reiten, Schulen für körperbehinderte Kinder und Jugendliche, Vereinen, Einrichtungen, freien Praxen sowie ambulant.