Notfallübungen im Therapeutischen Reiten

Praktisches Einüben von effektivem Handeln in Notfallsituationen

Anerkannt mit 3 DKThR-Fortbildungspunkten 

Inhalt

Dieses eintägige Fachseminar vermittelt allen im Therapeutischen Reiten und in Reiteinrichtungen tätigen Fachkräften, Assistenten und Helfern das nötige Wissen für effektives und entschlossenes Handeln in lebensbedrohlichen Situationen.

Im Therapeutischen Reiten arbeitet man häufig mit vielfältig und schwerstmehrfach erkrankten Menschen, die jederzeit durch Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen oder einen epileptischen Anfall in eine akute Notfallsituation kommen können. Ziel des Seminars ist, den Handelnden im Therapeutischen Reiten die Komplexität der erforderlichen Maßnahmen bewusst zu machen, Hemmschwellen abzubauen und überlegtes, korrektes Reagieren zu ermöglichen, um somit auf einen Notfall bestmöglich vorbereitet zu sein. Es wird zunächst ein Erste-Hilfe-Training des DRK durchgeführt, in dem vorhandenes Wissen aufgefrischt und Neuerungen erläutert werden. Ein konkreter Notfall, in dem alle Teilnehmer aktiv eingebunden sind, wird durchgespielt. Die Nutzung spezieller Notfallausrüstungen wie Laien Defibrillator, Rettungstrage und Stifneck (HWS-Schiene) wird erklärt und eingeübt.

Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung des DRK über vier Doppelstunden und ein schriftliches Notfallprotokoll für die Umsetzung im eigenen Betrieb.

Intention des Seminars: 

Einführung und ausgebildete Fachkräfte, Einübung und Vertiefung für Alle, die im Therapeutischen Reiten oder Reitsport Menschen begleiten oder ausbilden.

Referent

Dr. med. Sabine Schickendantz

Fachärztin für Kinderkardiologie.

Veranstaltungsort: Johannisberg Akademie, Johannisberg 1, 53578 Windhagen
Datum: 02.09.2018
Buchungsnr.: 2018-FACH-17
Teilnehmer: 7-14
Gebühr: 50 € für Mitglieder DKThR, 70 € für Nichtmitglieder (inklusive Mittagsimbiss und Getränke)