Struktur der Weiterbildung

  • Drei Kursteile von je drei bis fünf Tagen innerhalb von zwölf Monaten
  • 170 Lerneinheiten (LE)
  • Kleine Gruppenstärken mit mindestens acht bis maximal 16 Teilnehmern
  • Hohe Praxisorientierung
  • Praktische Arbeit mit dem Pferd
  • Selbsterfahrung und kollegiale Beratung
  • 20-stündiges Praktikum
  • Kolloquium und praktische Überprüfung einer Führtechnik und des Longierens nach Teil 1
  • Falldarstellung und Abschlusskolloquium zu den Kursinhalten nach Teil 3

Der erfolgreiche Absolvent darf die Bezeichnung „Fachkraft in der Ergotherapeutischen Behandlung mit dem Pferd  (DKThR)“ tragen.