Der Vorstand des DKThR

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, 2 stellvetretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister, dem Referenten für Öffentlichkeitsarbeit, dem Referenten für internationale Beziehungen, und einem weiteren Mitglied.
 
Die Aufgaben des Vorstands sind: Verbandsführung, Führung der Finanzgeschäfte, Festlegung und Verfolgung der Ziele des Vereins, Koordination der Interessen der Mitglieder, Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, Öffentlichkeitsarbeit, Internationale Zusammenarbeit und Koordination, Abgrenzung und Aufgabenverteilung der einzelnen Arbeitsgruppen.

Foto: Thoms Lehmann

Dr. Jan Holger Holtschmit, Vorsitzender

Dr. Jan Holger Holtschmit, geb. 1966, wohnt in Saarbrücken im Saarland. Er ist Facharzt für Orthopädie und Rheumatologie und seit November 2002 Chefarzt der Abteilung für konservative Orthopädie an den Marienhauskliniken St. Josef in Losheim am See. Dr. Holtschmit ist aktiver Dressur- und Springreiter, FEI-Para-Equestrian-4*-Judge Dressur, Richter für Pferdeleistungsprüfungen in Dressur bis Grand Prix, Springen bis zur Klasse S, Vielseitigkeit bis L sowie FEI Chef-Steward für Vielseitigkeit, Dressur, Springen und Para-Equestrian. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Akademischen Reitclubs an der Universität des Saarlandes e. V. sowie Verbandsarzt der Pferdesportverbände im Saarland und in Hessen. Bereits im Jahr 2004 übernahm Dr. Jan Holger Holtschmit den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden im Vorstand des DKThR. Seit dem 19.03.2011 ist er Vorsitzender des DKThR. 

 

Rosalie Gräfin von Landsberg-Velen, stellvertretende Vorsitzende

Rosalie Gräfin von Landsberg-Velen, geboren in Münster in Westfalen lebt seit 2014 in Berlin. Die Diplom-Sportlehrerin (Sporthochschule Köln) ist Mutter zweier Kinder. Seit über 20 Jahren organisiert sie die internationalen Deutschen Meisterschaften der Dressur- und Springreiter, das BALVE OPTIMUM sowie weitere kulturelle Veranstaltungen am Schloss Wocklum. Darüber hinaus ist Rosalie Gräfin von Landsberg-Velen im Eventmanagement sowie weiteren großen Reitsportveranstaltungen in der Organisation aktiv. Weiterhin ist sie als CEO verantwortlich für den Q-One Club, einen internationalen Buisness- und Lifestylclub mit Sitz in Berlin und Ancona. Für das DKThR engagiert sich Gräfin von Landsberg-Velen schon seit vielen Jahren. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde sie durch die Mitgliederversammlung 2011 gewählt.

Foto: Eva Rahe

Uwe Kaplirz zu Sulewicz, stellvertretender Vorsitzender

Uwe Kaplirz zu Sulewicz, 1950 in Herford geboren, ist Diplom-Agraringenieur. Seit 30 Jahren lebt er mit seiner Familie auf Gut Üttingshof in der Nähe von Bad Mergentheim, wo er mit seiner Frau einen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaftet hat, der vor 2 Jahren an die Tochter übergeben wurde. Seit 12 Jahren wird hier auch Therapeutisches Reiten angeboten. Die Einrichtung ist vom DKThR anerkannt. Die beiden Kinder sind bereits erwachsen. Während die Tochter derzeit ihren Beruf als Tierärztin als Mutter von kleinen 4 Kindern nicht ausüben kann, lebt der Sohn – ein junger Mann mit Down-Syndrom – zu Hause und ist als Servicehelfer in einem Seniorenheim fest angestellt. Nach anfänglichem Heilpädagogischem Reiten als Therapiemaßnahme ist der Sohn heute ein begeisterter Freizeitreiter, der regelmäßig an Lehrgängen teilnimmt. Die positiven Erfahrungen mit dem Therapeutischen Reiten hat das Ehepaar bewogen, auch andere junge Menschen mit Handicap in diesem Bereich zu fördern. Als Gründungsmitglieder des Vereins Sprungbrett e.V. – ein Verein zur Förderung der Integration von Menschen mit Handicap, dessen Vorsitzende Dr. Sabine Kaplirz zu Sulewicz ist – setzt sich das Ehepaar dafür ein, dass unter anderem auch Menschen mit Behinderung das Reiten als Freizeit- und Leistungssport erleben können. Seit 2011 gehört Uwe Kaplirz zu Sulewicz zum Vorstand des DKThR.

Foto: Eva Rahe

Mario Meller, Schatzmeister/ Finanzvorstand

Mario Meller wurde 1968 in Osnabrück geboren. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann folgte das erfolgreich abgeschlossene Studium zum Bankfachwirt an der Bankakademie Frankfurt am Main. Seit 1998 arbeitet Mario Meller als Vermögensbetreuer im Private Banking bei der Sparkasse Münsterland Ost am Standort Warendorf. Mario Meller wurde im Rahmen der Ordentlichen Mitgliederversammlung am 21. März 2015 in den Vorstand des DKThR gewählt. 

Marion Drache, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Marion Drache, geboren 1959, war nach Abschluss des Studiums der Kommunikationswissenschaften (M.A.) in München rund 20 Jahre für Public Relations Agenturen und Unternehmen tätig. Pferdebegeistert ist sie seit dem achten Lebensjahr, 1999 erfüllte sich ihr Mädchentraum mit dem Kauf eines kleinen Pferdebetriebs in Windhagen bei Bonn. 2004 gründete sie dort mit sechs Gleichgesinnten das Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V., in dem neben Pferden ganz verschiedener Rassen auch ihre eignen Trakehner in der Therapie eingesetzt werden. 2004 absolvierte sie den Trainer C, 2007 die Fortbildung für Ausbilder im Reitsport für Menschen mit Handicap (DKThR). Heute sind im Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V. zehn Therapiepferde im Einsatz, sieben Therapeutinnen mit DKThR-Lizenz bieten Hippotherapie, Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd und integrativen Reitunterricht an. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Durchführung von wissenschaftlichen Studien. Marion Drache wurde 2011 in den Vorstand des DKThR gewählt.

Foto: Thoms Lehmann

Dirk Baum, Referent für internationale Angelegenheiten

Dirk Baum ist bereits seit 1979 Mitglied des DKThR. Der 1956 geborene Diplom-Heilpädagoge ist Reit- und Voltigierpädagoge (DKThR) und darüber hinaus Systemischer Familientherapeut, Coach und Supervisor. Er lebt in Bielefeld und arbeitet dort im Reitstall "Therapeutisches Reiten der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel"  sowie in der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Bielefeld. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Arbeit mit Kindern mit emotionalen und sozialen Problemen im Rahmen der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd (HFP), die Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen am Pferd, körpertherapeutische Aspekte beim Reiten, Achtsamkeitsbasierte Therapie sowie Systemische Familientherapie. Des Weitern arbeitet Dirk Baum freiberuflich als Coach, Supervisor und als Ausbilder von Familientherapeuten. In der Weiterbildung des DKThR ist er seit 1985 tätig. Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe HFP. 2014 wurde er zum Vorsitzenden des Forums der Ausbildungsträger einer Therapie mit dem Pferd (FATP) gewählt. Seit 2010 ist Dirk Baum Vorstandsmitglied des DKThR.

Foto: Eva Rahe

Ulrich Nickel, weiteres Mitglied des Vorstandes

Ulrich Nickel wurde 1944 in Gießen/Hessen geboren. Als Geschäftsführender Gesellschafter eines mittelständigen Industriebetriebes lag der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit in der Vertriebskoordination in den Exportmärkten Osteuropa und Naher Osten. Als aktiver Reiter ist er auch als Turnierrichter mit der Qualifikation DL/SS/VL sowie von der IPEC (International Paralympic Equestrian Committee) als National Judge zugelassen. Als Vorsitzender des 2003 gegründeten Fördervereins „Deutsche Behinderte Sportreiter und Fahrer“ hat er sich bei der Sponsorensuche für die Kaderreiter mit Handicap engagiert, um sie bei nationalen und internationalen Starts finanziell zu unterstützen. Ulrich Nickel gehört seit 2011 zum Vorstand des DKThR. Er ist stellvertretender Vorsitzender des DOKR Disziplinbeirats Para-Equestrian; ebenso der Arbeitsgruppe Nachwuchssport.