Das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V.

Ein Verein stellt sich vor.

Das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V. (DKThR) ist der deutschlandweit agierende Fachverband für Therapeutisches Reiten (pferdgestützte Förderung und Therapie sowie Pferdesport für Menschen mit Behinderungen) und umfasst auf diesem Gebiet die Fachrichtungen Medizin, Pädagogik, Psychologie und Sport.

Das DKThR setzt sich für die Förderung und Verbreitung des Therapeutischen Reitens zum Wohle des Einzelnen und der Gesellschaft ein. 

Der respekt- und würdevolle Umgang mit dem Menschen sowie der fachkundige und artgerechte Umgang mit dem Partner Pferd gehören zum unverrückbaren Selbstverständnis des Verbands. 

Das DKThR wurde 1970 gegründet und ist seit nahezu 50 Jahren die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zum Therapeutischen Reiten und hat heute seinen Sitz in Warendorf.

Das DKThR bietet Kompetenz, Qualität und Ausbildung.

Die Gewährleistung der Entwicklung und Qualitätssicherung im Therapeutischen Reiten durch Transparenz, Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung sowie durch Kooperationen mit Fachverbänden auf nationaler und internationaler Ebene kennzeichnet die Arbeitsweise des Fachverbands. In dieser Funktion ist das DKThR Kooperationspartner des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V. und des Deutschen Verbands der Ergotherapeuten (DVE) e.V.. Zudem ist es seit über 30 Jahren Anschlussverband der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN). 

Das DKThR ist größter Anbieter von Weiterbildungen für Fachkräfte auf dem Gebiet des Therapeutischen Reitens und führt u.a. in Kooperation mit Berufsschulen in Nordrhein-Westfalen die Fortbildung zur "Staatlich geprüften Fachkraft für heilpädagogische Förderung mit dem Pferd" durch. 

Der Verband ist Herausgeber von Fachliteratur sowie Träger wissenschaftlicher Studien. 

Das DKThR betreut zudem den Breiten- und Leistungssport für Menschen mit Behinderungen und ist Spitzenverband für den Para-Pferdesport im Deutschen Behindertensportverband e.V. (DBS) sowie Kooperationspartner von Special Olympics Deutschland (SOD). 

Der Verein wird durch sieben ehrenamtliche Vorstandsmitglieder und einen hauptamtlichen Geschäftsführer/ in geleitet. Daneben erfüllen drei hauptamtliche Mitarbeiter und rund 80 Ehrenamtliche das breite Aufgabenspektrum. Vor allem die beachtliche Zahl an Mitarbeitern im Ehrenamt ermöglicht dem DKThR auf einen schlanken, aber dennoch leistungsfähigen Verwaltungsapparat zurückzugreifen.