Foto: Juliette Weller

Die Pädagogische und Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd

Die Pädagogische und Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd sind ganzheitlich orientierte pädagogische/ pädagogisch-therapeutische Angebote mit dem Pferd, die für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angewandt werden.

Das pädagogische und inklusiv pädagogische Setting mit dem Pferd wird vor allem ergänzend zu den allgemeinen Konzepten im Erziehungs- und Bildungsbereich eingesetzt.

In der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd stehen basierend auf der Grunddisziplin der Heilpädagogik soziointegrative, rehabilitative und pädagogisch-therapeutische Interventionen im Vordergrund. Verhaltensauffälligkeiten bzw. Verhaltensstörungen, geistige und psychische Beeinträchtigungen können in diesem Setting unter Einbeziehung des Pferdes thematisiert werden. Im Rahmen der Selbsterfahrung können Verhaltensänderungen und tragfähiges Sozialverhalten erlebt werden. Die Pädagogische/Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd nimmt als ganzheitliche Unterstützung Bezug auf die individuelle Persönlichkeit des Menschen und geht damit über einen rein funktionalen Förderansatz hinaus. Die Angebote werden im Einzel- oder Gruppensetting durchgeführt.

Weitere nützliche Informationen finden Sie hier: 

Fachbereichs-Flyer Pädagogik/ Psychologie

Liste Indikationen/ Kontraindikationen, erstellt vom Medizinischen Beirat des DKThR

Durchführungsbestimmungen

 

"Wer immer in den Sattel steigt, der wird erzogen - zum Leben und zum Menschen."

(Clemens Laar)