Foto: Dr. Elinor Switzer

Regelwerk und Klassifizierung

World Para Reining (WPR) ist eine internationale non-profit Organisation mit Sitz in Pilot Point, Texas, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, zusammen mit den Reitern den Para Reining Sport (Reining für Menschen mit Behinderung)  zu entwickeln und eine FEI-Anerkennung dieser Disziplin vorzubereiten.

Es ist sehr einfach, WPR-Klassen zu veranstalten. Sie können entweder als Teil eines Turniers als eigene Klasse oder class-in-class (z.B. mit einer Rookie Reining) ausgeschrieben werden. Auch eine Ausschreibung ohne dazugehöriges Event ist möglich. Da es derzeit noch nicht so viele aktive Reiter gibt, wird derzeit noch auf eine Aufteilung der Klassen nach Grades verzichtet. Die errittenen Scores werden dadurch vergleichbar, dass die Reiter entsprechend ihrem Behinderungsgrad angepasste Aufgaben reiten und Hilfsmittel benutzen dürfen. Auch bei nur einem Teilnehmer sollte die ausgeschriebene Klasse ausgetragen werden. Es ist nicht wichtig von welchem Westernreitverband der Richter seine Richterkarte hat. Es wird nach dem regulären Reining Punktesystem gescort. Para Reining Patterns werden anhand der Qualität der Reining-Manöver der Pferd-Reiter-Kombination beurteilt und nicht basierend auf der Behinderung des Reiters.

Ansprechpartner für Para-Reining und WPR in Deutschland ist Elinor Switzer (elinor.switzer@yahoo.com). Sie übernimmt auch für Sie die Anmeldung und Genehmigung der Klasse bei WPR in den USA.

Alle folgenden Informationen finden Sie auch unter: http://www.worldparareining.org/resources oder hier: Leitfaden WPR-Klassen-Ausschreibung