Para-Equestrian Springen


In den letzten Jahren hat das Springreiten für Menschen mit Handicap zunehmend an Bedeutung gewonnen.
Besonders die Nationen Großbritannien und Frankreich zeichnen sich dadurch aus, dass

1.das für die Dressurreiter und Kutschfahrer bestehende  Klassifizierungssystem in modifizierter Weise übernommen wurde und
2.bereits Erfahrungen im Turniersport gesammelt wurden.

Es wurden von Herrn Dr. Jan Holger Holtschmit, Vorsitzender des DKThR, und Frau Dr. Sabine Staemmler-Kienzle, Mannschaftsärztin des DKThR und FEI-Klassifiziererin, in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Christa Walter aus Österreich, FEI-Klassifiziererin, Richtlinien für die Klassifizierung von Springreiterinnen und -reitern mit Handicap erarbeitet, die für das DKThR in den kommenden Jahren der Erprobung Gültigkeit haben.

Grundsätzlich gilt als zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Springreiten mit dafür ausgestelltem Sportgesundheitspass:
 
1.die Sicherheit der Reiterinnen und Reiter und
2.die Gesunderhaltung der Pferde

müssen in jedem Fall gewährleistet sein. Nur dann ist eine Akzeptanz dieser jungen Disziplin möglich.
 
Voraussetzungen hierfür sind nur gegeben, wenn Reiterinnen und Reiter über folgende Fähigkeiten verfügen:

• Reiten im leichten Sitz
• Optisches Taxieren der Hindernisse
• Hinreichende Rumpfbalance, um plötzlichen Ausweichbewegungen der Pferde oder Stehen bleiben vor dem Hindernis entgegenwirken zu können.

In Anlehnung an die in Großbritannien vorgeschlagene Einteilung der Grades werden vom DKThR für folgende Profile Sportgesundheitspässe ausgestellt:
 
GRADE II J: Profile 15, 17b, 18b, 26a, 28
 
GRADE III J: Profile 16, 20, 22, 23, 24, 25, 26b
 
Nach Jahren der Erprobung ist eine Überarbeitung der Einteilung vorgesehen, wobei die Dauer der Erprobung von der Häufigkeit und Qualität entsprechender Veranstaltungen abhängt.
 
Ausnahmen von dieser Regelung sind im Einzelfall möglich. Die Entscheidung darüber wird von der/dem Vorsitzenden des DKThR und der Mannschaftsärztin/dem Mannschaftsarzt gemeinsam gefällt.